KDEVELOP and SVN at workIch war am Wochenende fleissig und habe einen kleinen Server für die Deutsche M.A.X. Community zusammen gebaut und darauf Lunar Linux installiert. Seine Hauptaufgabe ist die Bereitstellung von “SVN” oder auch “subversion”. Dabei handelt es sich um eine Versionsverwaltung für die Quelldateien des Projekts. Jeder Entwickler kann dabei über seinen eigenen Zugang ständig mit dem Projekt synchronisieren. Dabei wird vermieden, dass ausversehen zwei Dateien gleichzeitig verändert werden, ohne dass die Autoren darüber in Kenntnis gesetzt werden. Darüber hinaus kann man zu jeder beliebigen älteren Version im SVN zurück kehren, falls man mit seinen Änderungen im Code in einer Sackgasse gelandet ist. Das beste: SVN ist es völlig egal welcher Programmierer mit was für einem Betriebssystem und was für einer Entwicklungsumgebung arbeitet.

Nach der Suche nach einer Einführung für SVN und KDEVELOP (Entwicklungsumgebung für KDE – siehe Bild) konnte ich einfach nichts verständliches finden. Klar war, dass KDEVELOP inzwischen scheinbar SVN unterstützt. Was ich verzweifelt suchte, war eine Möglichkeit mich an das bereits bestehende Projekt ran zu hängen. So entstand dieser neue Artikel, der genau das bietet, in meiner Linuxkategorie: SVN für KDEVELOP mit KDESVN.