Die School of Rock kennt ja schon jeder – die Church of Rock hingegen nicht. Unser Pastor Kenneth hier ist etwas besonderes. Eigentlich war damals schon alles geregelt. Als begnadeter angehender (Rock)Musiker hatte er einen Schulplatz auf einer der angesehensten Musikschulen in den USA sicher und stand auch schon auf einigen Bühnen. Alles war bereits unter Dach und Fach und das Flugticket schon in der Tasche als ihn “Der Ruf” ereilte und er sich stattdessen an einer Schule für Pfarrer meldete. Für seine Eltern wohl ein Schock – für seine Gemeinde hier ein wahrer Segen. Kenneth predigt in “seiner” evangelischen Bapistenkirche und wie sich vermuten lässt ist diese Kirche ziemlich einzigartig. Dicht neben der hissigen Musikschule gelegen, welche ein Ableger der Universität in Luleå ist, treffen sich in seiner Kirche nicht nur außergewöhnlich viele Jugendliche sondern eben auch viele angehende Musiker. Sein eigener Sohn ganz vorne mit dabei ist natürlich Rockmusik wohl am meisten verbreitet. Wen wundert es da, dass aus den Lautsprechern der Kirche allabendlich rockige Klänge zu vernehmen sind, die so mit der üblichen Kirchenmusik so garnichts gemein haben.


Heute wurde dies allerdings noch um Meilen übertroffen als zu Livemusik mit Hamburgern frisch vom Grill geladen wurde. Auf dem Programm standen Cover von Deep Purple und fröhliches Zusammensein. Gegrillt hat Kenneth – wie immer bei solchen Veranstaltungen. Gerockt hat sein Sohn zusammen mit anderen Schülern der Musikschule. Die Ehre der Vorband hatten die Kids als weiterer Nachwuchs der Musikschule. Auf- und Abgebaut haben wir alle zusammen. Ein gelungener Abend der so richtig gerockt hat.