Ich habe wirklich keine Ahnung warum so viele Leute für Schweden schwärmen. Bäume habe ich daheim beim Schwarzwald auch gehabt. Schnee gibt es da auch ab und an. Hier gibt es so was in Massen. Wer drauf steht.. ansonsten weiß ich wirklich nicht was hier so besonders schön sein soll – von den Schwedinnen mal abgesehen. Aber ich bin ja nur wegen einer Schwedin hier her gekommen und die steckt gerade mitten in einer depressiven Phase. Die bekloppten Pillen, die eigentlich hätten helfen sollen, haben natürlich genau das Gegenteil bewirkt. Das kann bei so 30% der Fälle vorkommen. Die nächsten 5 Tage wohne ich auf jeden Fall wieder alleine hier – genau wie die letzten 3-4 Tage. Ich beiße mich halt erst mal alleine durch während Frauchen im Therapiezentrum wohnt wo wir sie nach ihrem letzten Zusammenbruch hingebracht haben. Viel zu beißen gibt es hier aber gar nicht. Die Stadt ist wirklich sehr klein und hybsch übersichtlich. Außer der besagten Papierfabrik gibt es hier nichts. Da mir langsam das Geld ausgeht werde ich morgen zum lokalen Jobcenter (Center?) gehen und mal schauen was es so gibt. Idas Haushalt habe ich inzwischen ganz gut im Griff und da ich momentan auch nicht auf sie aufpassen muss (Fakt ist ich kann ihr sowieso nicht helfen. Absolut nicht. Was mache ich hier?) ist das vielleicht der richtige Zeitpunkt für ein paar schwedische Kronen zu sorgen.

Die Wohnungen hier sind übrigens sehr günstig. 20qm² kosten so umgerechnet 150 Euro mit Strom und warm Wasser so viel man mag inklusive (und Breitbandanschlüsse werden einem hier sowieso hinterher geschmissen. Alles was der Mensch so braucht also). Meinen Bus habe ich soweit auch wieder flott bekommen. Dieses nachgerüstete EGS-System ist einfach Dreck. Einer der Stecker ist einfach komplett abgefallen. Dann war der Draht zum kleinen Ölsignalgeber im Kabelbaum gebrochen und jetzt streikt die Temperaturanzeige (Kontaktproblem – brauche ich erst Reinigungsmittel). Ich bin trotzdem ganz zufrieden. Kleinkram für knapp 4000 Kilometer.