Um mir die Zeit ohne ordentliches Internet zu vertreiben, habe ich einen alten Klassiker ausgegraben. Es handelte sich dabei um die Win32-Version des Spieles Dungeon Master II (Legend of Skullkeep). Da es ein reines DOS-Spiel ist, griff ich zum Emulator dosbox (gibt es auch für Windows) und nach ein wenig Gefrickel konnte ich mich wieder an heißgeliebter Pixelgrafik erfreuen:

Ich habe bereits den ersten Teil auf meinem alten Amiga 500 damals gespielt. Leider konnte ich das Spiel nie komplett durch spielen, da über kurz oder lang alle Disketten mit aktuellen Speicherständen beschädigt wurden. Das Spiel war schlichtweg zu komplex und die Lebensdauer alter Disketten zu niedrig 🙁 (und speichern musste man in dem Spiel oft 😉 )

Als ich DM II also dank dosbox mal wieder durch gespielt hatte, sprang mir der erste Teil “Dungeon Master” ins Auge. Ich bin noch im Besitz der Originalpackung / -diskette. Einen Amiga habe ich aber leider nicht mehr da also sah ich mich schnell im Internet um. Dabei lief mir Dungeon Master Java über den Weg (lief es mir schon einmal aber vor ca. 5 Jahren war es absolut unspielbar). Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um einen Klone, der in Java geschrieben wurde (also plattformunabhängig – ich nutze immer noch nur Linux). DMJ kommt komplett mit dem Sequel “Chaos Strikes Back”. Dazu gibt es noch eine Ressourcenseite, wo ich den Originaldungeon von Dungeon Master 1 herunterladen konnte. Nett: Ein überarbeitetes Grafikset du DMJ war ebenfalls verfügbar. Endlich konnte ich also den allerersten Teil komplett durch spielen 🙂

DMJ kommt übrigens mit einem Editor, der es jedem ermöglicht eigene Dungeons zu erstellen. Inklusive eigener Grafiken, Monster, Items. Ein Manko gibt es aber: DMJ wurde für Java 1.4.x geschrieben. Ich habe es aber mit Java 1.5 nun wochenlang gespielt und das einzige, was bei mir zickt, ist der Ton und Vollbild. Vollbild kann aber KDE für mich übernehmen und so stört mich das nicht.

Leider hat die Engine auch ihre Grenzen und so kann z.b. Legend of Skullkeep nicht nachgebaut werden, da es zu komplex ist. Nach weiterer Suche fand ich dann DMJ-Modifications. Hier entsteht gerade eine Erweiterung zu DMJ welches dann zusammen mit dem DMII Dungeon präsentiert werden soll. Die Screenshots sehen schon echt spitze aus und ich kann es kaum erwarten mir das mal näher anzusehen. Leider schrecken mich im Moment die Dateigrößen mit meinen 14K Modem doch etwas ab 😉

Wer noch mehr Info sucht kann sich ja mal in der DM Encyclopaedia umsehen. Hier gibt es auch noch massenhaft Links zu anderen Projekten, Dungeons und natürlich Reviews sowie teilweise ISOs der Originaldisketten für div. Plattformen.

Also mir kommen fast die Tränen, da ich diesen Klassiker noch einmal neu aufgelegt erleben durfte. DM ist praktisch der Urvater aller Dungeon-Spiele auf dem Computer. Wer es noch nicht kennt, sollte wirklich mal einen Blick riskieren 😉

Posted in IT

Ich habe endlich wieder Internet! Nachdem der analoge Anschluss endlich angemeldet und freigeschaltet war, grub ich das gute alte Zyxel U-1496E Plus wieder aus. Nach vielen Fehlversuchen, die mit einem kaputten Kabel zusammen hingen, konnte ich mich endlich wieder am WeltWeitenWarten beteiligen, da das Modem nur 14K schafft. Bis ich hier draußen DSL bekomme, werden sicher noch einige Monate (und vor allem Gehälter *hust*) ins Land ziehen.

Posted in IT