Eine wunderschöne Location in Stuttgart ist übrigens das Classic Rock Cafe in Stuttgart. Hier gibt es nicht nur gute Musik und viele Klassiker, wie der Name bereits vermuten lässt, sondern auch immer eine super Stimmung. Der Laden ist spätestens ab 11 Uhr voll – und ich meine voll 😉 Wer wert auf einen Sitzplatz legt, sollte spätestens um 9 auf der Matte stehen.

Neben der äußerst stilvollen Einrichtung, insklusive Deckenmalerei (Bilder gibt es auf der Webseite), findet sich unter anderem eine Leinwand, auf welcher an einigen Abenden auch die passenden Musikvideos mit abgespielt werden.

Einziges Manko: Die sanitären Einrichtungen einen Stock tiefer sind ausgesprochen bescheiden. Wenn das bei den Frauen drüben genau so aussieht…

Der beliebte KDE-Desktop für Linux ist in der Version 3.4 erschienen. Bereits vorgestern habe ich zwei meiner Rechner, darunter ein AMD und ein Pentium, mit der Kompilierung der neusten Version beauftragt. Auf den ersten Blick gab es keine größeren Änderungen. Jedoch fallen mir immer wieder dezente aber durchaus positive Verbesserungen auf. So wurde zum Beispiel KOrganizer ein wenig überarbeitet, was ihn gleich noch benutzerfreundlicher macht. Überhaupt wurden die Kontact-Komponenten sinnvoll überarbeitet. Für mich als alten Hasen sind leider auch einige ausgesprochen bunte Dinge hinzu gekommen, die mich schon wieder stören. So habe ich absolut keinen Bedarf an bunten übergroßen Tooltipps (mit Bildern). Das ist sicher nett und hilfreich für den Einsteiger, doch ich suche immer noch die passende Option, um das ganze wieder abzustellen 😉

Heute habe ich meine erste Lunar-Linux Box ausgeliefert. Nach monatelangen Tests sowohl auf meinen Maschinen als auch auf Rechnern von FreundInnen habe ich mich entschlossen Lunar-Linux auch an Kunden auszuliefern. Bei Lunar handelt es sich um eine sourcenbasierende Distribution ähnlich dem bekannten Gentoo, jedoch um einiges kleiner, skalierbarer und hauptsächlich in Bash 😀 Überzeugt hat mich vor allem die Aktualität der Module, welche auf Desktopsystemen wünschenswert ist, sowie der ausgesprochen schnelle und gute Support durch die Lunar Gemeinschaft/Entwickler. Hinzu kommen die wirklich einfach zu bedienenden aber effektiven Lunar Werkzeuge. Als kleines Dankeschön werde ich für jede eingesetzte Lunar-Box dem Team einen kleinen Bonus spenden.

Übrigens: KDE läuft sogar auf einem 500Mhz AMD ausgesprochen akzeptabel, wenn es gezielt für diese Maschine übersetzt wurde.